Die beiden Kiefer müssen harmonisch aufeinander passen. Trifft dies nicht zu, ist die Dysharmonie oft bereits im Profil erkennbar, ohne dass man direkt auf die Zähne  achtet.

 

Zahnstellung01 Zahnstellung02

Zahnstellung03

Eine ideale Zahnstellung ist eine regelmässige Zahnreihe und ist ästhetisch ansprechend. Sie ist ein wichtiger Teil der Attraktivität eines Menschen jeden Alters.

 

Zahnstellung04 Zahnstellung05 Zahnstellung06

Ein funktionell korrektes Ineinandergreifen der Zähne ermöglicht eine richtige Kaufunktion. Im Idealfall sind alle Zähne abgestützt: jeweils ein Zahn des Oberkiefers berührt zwei Zähne des Unterkiefers und umgekehrt, wie Zahnräder in einem Getriebe. Voraussetzung für eine gute Zahnstellung ist eine richtige Position des Ober- und Unterkiefers zueinander.


Regelmässige Zahnreihen ermöglichen eine gute Reinigung der Zähne und helfen somit, Karies und Zahnfleischproblemen vorzubeugen.

 

 

Zahnstellung07

Klasse I

Bei einem Klasse I Fall stehen in der Regel beide Kiefer in einer harmonischen, guten Stellung zueinander. Die Seitenzähne „verzahnen“ korrekt, und es besteht keine Stufe zwischen den Oberkiefer- und Unterkieferzähnen.

 

 

Zahnstellung08 Zahnstellung09 Zahnstellung10

 

 

Zahnstellung11

Klasse II

Bei einem Klasse II Fall ist die Kieferstellung nicht in Ordnung. Meistens ist der Unterkiefer zu weit nach hinten versetzt, welches sich in einer vergrösserten Stufe zwischen den Frontzähnen und einem konvexen Profil äussert.

 

 

Zahnstellung12 Zahnstellung13 Zahnstellung14

 

 

Zahnstellung15

Klasse III

Bei einem Klasse III Fall ist häufig der Unterkiefer zu weit nach vorne gewachsen, welches sich in einer negativen Frontzahnstufe und einem konkaven Profil äussert.

 

Zahnstellung16 Zahnstellung17 Zahnstellung18

 

 

Zahnstellung19

Platzmangel
Von einem Platzmangel spricht man, wenn für die Zähne zu wenig Platz im Kiefer vorhanden ist. Die Zähne verschieben oder drehen sich oder bleiben sogar im Kieferknochen stecken. Platzmangel bewirkt die Entwicklung eines Zahnengstandes.

 

 

Zahnstellung20

Weitstand
Bei einem Weitstand bestehen zwischen den einzelnen Zähnen Lücken von unterschiedlicher Grösse. Der Kiefer weist für die Zähne zuviel Platz auf.

 

 

Zahnstellung21

Offener Biss
Bei einem frontoffenen Biss stehen die Oberkiefer- und Unterkieferfrontzähne nicht in Kontakt, was das Abbeissen von Speisen beeinträchtigt. Bei einem seitlichoffenen Biss stehen die Oberkiefer- und Unterkieferseitenzähne nicht in Kontakt, was die Kaufunktion vermindert.

 

 

Zahnstellung22

Tiefer Biss
Bei einem tiefen Biss verdecken die Oberkiefer- die Unterkieferfrontzähne fast oder sogar vollständig. Die Oberkieferschleimhaut kann durch die Unterkieferfrontzähne berührt und verletzt werden.

 

 

Zahnstellung23

Kreuzbiss
Bei einem Kreuzbiss ist entweder ein Zahn oder eine ganze Zahnreihe verschoben. Ein oder mehrere Unterkieferzähne stehen weiter wangenwärts als ein oder mehrere Oberkieferzähne. In der Folge muss der Unterkiefer oft nach vorne oder zur Seite ausweichen, um mit dem Oberkiefer in Kontakt zu kommen. Dies kann zu Wachstumsasymmetrien führen.